Obernkirchen, 03.07.2021, von Florian Beermann

In Kolonne auf 361 Meter NN

Nach weit über einem Jahr Corona-Pause ist es endlich mal wieder soweit, und der Fuhrpark des OV Bückeburg kann mal wieder im Verband bewegt werden.

Ziel dieser Sonderausbildung war es, den Kraftfahrern und Beifahrern zu ermöglichen, die Fahrzeuge und deren Fahrverhalten weiter kennenzulernen und einige Fahrsituation zu üben.

Am OV frühmorgens gestartet, zogen die Fachgruppen gemeinsam in Kolonne auf den Bückeberg, zum alten Stützpunkt Reinsdorf.
Dort angekommen wurden verschiedenste Stationen für einzelne Fahrszenarien aufgebaut, wie zum Beispiel das Wenden auf engstem Raum, rückwärts einen Parkour durchqueren, und das Durchfahren einer Rettungsgasse.
Insgesamt sechs Stationen waren aufgebaut. Kraftfahrer und Beifahrer hatten hier die Möglichkeit, sich und Ihre Fahrzeuge auszutesten. Die Großfahrzeuge GKW 2, LKW 7t LbW, GKW 1, MLW 2, sowie der MTW Zugtrupp und der MTW OV wurden ausgiebig über die Betonpiste gerollt. Mit dabei waren auch der Holzanhänger und das NEA 35 KvA der Helfervereinigung.

Natürlich wurden alle Teilnehmenden an diesem Tag vor Ort auch deftig verpflegt. Aufgrund der guten Wetterlage konnte sommerlich gegrillt und so die Mittagspause genossen werden. Nicht frei von Pannen der bockigen Ladebordwand des MLW 4, kamen dennoch alle wohlbehalten von einem spaßigen und lehrreichen Trainingstag wieder im OV an.

Foto: F. Beermann


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP