Bückeburg, 16.03.2019, von Marion Waltemathe

Alle haben bestanden!

Die Grundausbildungsprüfung für Helferanwärter aus den Ortsverbänden Wunstorf, Springe und Bückeburg verlief sehr erfolgreich.

Bei andauerndem Nieselregen absolvierten heute 16 Helferanwärter und Anwärterinnen die Grundausbildungsprüfung. Die Prüfung begann um 8.00 Uhr mit dem theoretischen Teil und wurde mit dem fachlichen Teil in Form von 6 Stationen auf unserem Unterkunftsgelände fortgesetzt.

An den teilweise doppelt besetzten Stationen galt es Aufgaben aus folgenden Fachgebieten zu bewältigen: Holz, Metall- und Gesteinsbearbeitung, Beleuchtung und Stromerzeuger, Umgang mit Leitern, Arbeiten mit Leinen, sicheres Bewegen von Lasten, Arbeiten im und am Wasser.

Die 12 aus dem Regionalstellenbereich Hannover stammenden Prüfer stellten außerdem noch Fragen zum Verhalten im Einsatz, zu Grundlagen der Rettung und Bergung, zum THW im Gefüge des Zivil- und Katastrophenschutzes, sowie zu den Einsatzgrundlagen.

Insgesamt "tummelten" sich rund 60 THW Angehörige auf dem Unterkunftsgelände.

Nach etwa 5 Stunden gab es die ersehnte Urkunde für alle Teilnehmer, überreicht durch den Zugführer des 1. TZ Hannover / Langenhagen, Sven Quintel. Bei diesem Prüfungsdurchgang erreichten alle eine bemerkenswert hohe Punktzahl in Theorie - und Praxisaufgaben.  Wir gratulieren allen und wünschen weiterhin viel Freude bei diesem spannenden Ehrenamt. 

Die Grundausbildung ist die erste Ausbildungsstufe im THW und wird mit dieser Prüfung abgeschlossen, die die Helferinnen und Helfer zur Teilnahme an THW-Einsätzen befähigt. Erst danach werden die Einsatzkräfte zur weiteren Spezialisierung den Einheiten und Fachgruppen im THW zugewiesen.

Foto: Nils Schach, Marion Waltemathe


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP